Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung.
ok

Unreine Haut

Unreine Haut kann verschiedene Ursachen haben - häufig treten auch mehrere davon gemeinsam auf oder bedingen sich gegenseitig. Voraussetzungen zur Entstehung einer entzündlichen unreinen Haut ist oft eine Seborrhoe (Talgdrüsenüberfunktion), eine Verhornungsstörung an der Talgdrüsenöffnung, eine Bakterienvermehrung oder auch eine genetische Veranlagung.

Diese Ursachen werden auch häufig hormonell verursacht. Deswegen leiden viele Jugendliche unter den Folgen: Pickel, Mitesser, obige Haut, erweiterte Poren, Rötungen, Entzündungen. Jedoch kann auch eine sog. Spätakne auftreten. Diese wird in der Regel auch hormonell verursacht. Denn unser Hormonspiegel ändert sich mehrfach im Leben. Die Spätakne leidet häufig unter trockener, unreiner Haut und verlangt daher nach anderen Pflegeprodukten als die Akne in der Jugend.

Unsere 3 Top-Marken in der Kategorie: Unreine Haut

Unreine Haut

Die Ursachen


Unreine Haut kann verschiedene Ursachen haben - häufig treten auch mehrere davon gemeinsam auf oder bedingen sich gegenseitig. Voraussetzungen zur Entstehung einer entzündlichen unreinen Haut ist oft eine


  • Talgdrüsenüberfunktion
  • Verhornungsstörung
  • Bakterienvermehrung
  • genetische Veranlagung
  • häufig hormonell verursacht


Die Folgen

 

  • Pickel
  • Mitesser
  • ölige Haut
  • erweiterte Poren
  • Rötungen
  • Entzündungen
  • Unterlagerungen


Für die vermehrte Talgproduktion ist häufig das männliche Geschlechtshormon Testosteron verantwortlich.

 

Kommt eine übermassige Verhornung am Folikelausgang hinzu, vermehren sich die Bakterien (Probionibakterien) im sauerstoffarmen Milieu. Sie lösen die Komedonenwand auf und ermöglichen dadurch die Entstehung von entzündlichen Unreinheiten. Eine klassische Akne entsteht.

 

Eine sog. Spätakne ist zwar seltener, kann aber ebenfalls auftreten. Diese wird in der Regel auch hormonell verursacht. Denn unser Hormonspiegel ändert sich mehrfach im Leben. Die Spätakne leidet häufig unter trockener, unreiner Haut und verlangt daher nach anderen Pflegeprodukten als die Akne in der Jugend.

 

Der Hauttyp:


Bei der Bekämpfung von Unreinheiten ist es ohnehin essentiell auf den jeweiligen Hauttyp einzugehen. Dabei darf eine ohnehin schon trockene, unreine Haut nicht durch aggressive Waschsubstanzen noch weiter ausgetrocknet werden. Dennoch benötigt Sie ein starkes Mittel gegen Pickel, Mitesser und Co.


Geben Sie also am besten bei der Suche nach geeigneten Produkten über den Filter ihren Hauttyp an. Falls Sie sich nicht sicher sind, überprüfen Sie, wie sich Ihre Haut nach der Reinigung verhält, wenn Sie keine Creme auftragen. Dazu waschen Sie Ihr Gesicht mit Wasser, warten eine Stunde und tupfen dann erst die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) mit einem Kosmetiktuch ab. Mit einem zweiten Tuch tupfen Sie die Wangen ab.


Wenn beide Tücher trocken bleiben, haben Sie eine eher trockene Haut. Werden beide Tücher ölig, haben Sie fettige Haut. Ist nur auf dem ersten Tuch Hautfett zu erkennen und auf dem zweiten nicht, haben Sie Mischhaut.


Ein häufiger Indikator für den Hauttyp sind auch die Stellen, an denen Mitesser vermehrt auftreten. Haben Sie ausschließlich in der T-Zone Mitesser, an den Wangen jedoch selten, haben Sie wahrscheinlich Mischhaut. Treten Mitesser auch häufig im Wangenbereich auf, haben Sie vermutlich fettige Haut.

5 Tipps gegen Pickel, Mitesser & Co.:


  1. Finger weg: So schwer es auch fällt, aber durch drücken, kratzen & pulen wird es nur noch schlimmer!
  2. Peeling: 2-3mal pro Woche angewendet wirkt es vorbeugend gegen die Entstehung neuer Pickel & Mitesser. Unser Tipp: Gly Clean Gel plus - Fruchtsäurepeeling für unreine Haut & MEDEX Comedo Mutilat - DAS Peeling gegen Mitesser!
  3. Pickelstift: Der praktische Helfer von Med Beauty Swiss by Dr. Geny mit Salicylsäure bekämpft Mitesser & lässt Pickel austrocknen.
  4. Hygiene: saubere Handtücher, frischer Kopfkissenbezug, Handy desinfizieren: Alles, was das Gesicht berührt sollte möglichst frei von Bakterien sein. Deswegen auch nur mit gewaschenen Händen in das Gesicht fassen!
  5. Make-up: Die Wahl des richtigen Make-ups ist entscheiden! Vermeiden Sie Foundations, die Silikone enthalten! Sie verstopfen die Poren und lassen dadurch noch mehr Mitesser & Pickel entstehen. Unser Tipp: Med Beauty Gly Clean BB Cream - die ölfreie Tagescreme kaschiert Rötungen, Pickel & Unreinheiten perfekt ohne die Haut zu beschweren.
Unreine Haut

Was hilft wirklich gegen Akne, Pickel, Mitesser & Unreinheiten?


Bei der Behandlung dieser oft psychisch belastenden Hauterkrankung ist es wichtig, dass Produkte verwendet werden, die antibakterielle, entzündungshemmende und hornschicht-lösende Eigenschaften aufweisen.


Bei konsequenter Anwendung der Profi-Kosmetik "Gly Clean" von Med Beauty Swiss by Dr. Gerny kann in der Regel schon nach kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung erzielt werden. Die Produkte werden erfolgreich in Kosmetikinstituten eingesetzt und helfen oft da, wo andere versagen.


Die Produkte der Pflegelinie Purus Acne von Medex haben ebenfalls wirkungsvolle Eigenschaften zur Bekämpfung von Unreinheiten.  MEDEX Purus Acne öffnet verstopfte Poren, löst Verhornungen und lässt die Haut wieder "aufatmen". Besonders wirkungsvoll in der Kombination mit dem keratolytischen Waschgel "Kerawash" und dem Fruchtsäure-Peeling "Medex a-hycid Gel" & der Geheimtipp gegen Mitesser: "Comedo Mutilat".


Für besonders empfindliche Hauttypen, die unter Akne leiden gibt es CNC MicroSilver. Die hochverträgliche Pflegeserie hilft nicht nur bei Unreinheiten, sondern auch bei Neurodermitis und anderen problematischen Hautzuständen. Das enthaltene Micro-Silber wirkt über eine lange Zeit hinweg antibakteriell, desinfizierend & fördert die Wundheilung. Die Haut kommt wieder ins Gleichgewicht & Rötungen klingen deutlich schneller ab.

 

Zusätzlich empfehlen wir die Einnahme von Zink in Form von Nahrungsergänzung (z.B. Sanatur SPIRU Zink). Studien haben gezeigt, dass die Zinkwerte in Blut und Haut von Akne-Patienten häufig niedrig sind, sie also an Zinkmangel leiden. Untersuchungen, ob – umgekehrt - eine Zinkzufuhr die Akne lindern kann, lieferten eindeutige Ergebnisse: Mitesser, Pusteln und Knoten gingen bei einer Therapie mit Zinktabletten genauso stark zurück wie bei einer Antibiotika-Behandlung mit Tetracyclin! (British Journal of Dermatology, May 1977)

Weiter zu Unreine Haut  >