Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung.
ok

Unreine Haut

Unreine Haut kann verschiedene Ursachen haben - häufig treten auch mehrere davon gemeinsam auf oder bedingen sich gegenseitig. Voraussetzungen zur Entstehung einer entzündlichen unreinen Haut ist oft eine Seborrhoe (Talgdrüsenüberfunktion), eine Verhornungsstörung an der Talgdrüsenöffnung, eine Bakterienvermehrung oder auch eine genetische Veranlagung.

Diese Ursachen werden auch häufig hormonell verursacht. Deswegen leiden viele Jugendliche unter den Folgen: Pickel, Mitesser, obige Haut, erweiterte Poren, Rötungen, Entzündungen. Jedoch kann auch eine sog. Spätakne auftreten. Diese wird in der Regel auch hormonell verursacht. Denn unser Hormonspiegel ändert sich mehrfach im Leben. Die Spätakne leidet häufig unter trockener, unreiner Haut und verlangt daher nach anderen Pflegeprodukten als die Akne in der Jugend.

Bei der Bekämpfung von Unreinheiten ist es ohnehin essentiell auf den jeweiligen Hauttyp einzugehen. Dabei darf eine ohnehin schon trockene, unreine Haut nicht durch aggressive Waschsubstanzen noch weiter ausgetrocknet werden. Dennoch benötigt Sie ein starkes Mittel gegen Pickel, Mitesser und Co.

Geben Sie also am besten bei de Suche nach geeigneten Produkten über den Filter ihren Hauttyp an. Falls Sie sich nicht sicher sind, überprüfen Sie, wie sich Ihre Haut nach der Reinigung verhält, wenn Sie keine Creme auftragen. Dazu waschen Sie Ihr Gesicht mit Wasser, warten eine Stunde und tupfen dann erst die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) mit einem Kosmetiktuch ab. Mit einem zweiten Tuch tupfen Sie die Wangen ab.

Wenn beide Tücher trocken bleiben, haben Sie eine eher trockene Haut. Werden beide Tücher ölig, haben Sie entweder fettige Haut. Ist nur auf dem ersten Tuch Hautfett zu erkennen und auf dem zweiten nicht, haben Sie Mischhaut.

Ein häufiger Indikator für den Hauttyp sind auch die Stellen, an denen Mitesser vermehrt auftreten. Haben Sie ausschließlich in der T-Zone Mitesser, an den Wangen jedoch selten, haben Sie wahrscheinlich Mischhaut. Treten Mitesser auch häufig im Wangenbereich auf, haben Sie vermutlich fettige Haut.

Unsere 3 Top-Marken in der Kategorie: Unreine Haut