AHA-Fruchtsäuren

Fruchtsäuren (Apfel-, Zitronen-, Milchsäure) haben einen hervorragenden Peelingeffekt und wirken dadurch verfeinernd auf das Hautrelief (Fältchen, Poren). Sie regen die Zellneubildung an und verbessern so die Ausstrahlung der Haut und deren Teint. Ausserdem wirken AHA-Säuren aufhellend, antibakteriell, unterstützen eine ebenmäßige Ausstrahlung, und verbessern das Feuchtigkeitsbindevermögen der Haut.

Unterschieden wir sowohl zwischen unterschiedlichen Säuren wie Apfel- Zitronen- und Milchsäure, aber vor Allem unterscheiden sich Fruchtsäure-Produkte in der Konzentration. Ein "Peel-Index" von 5 ist sehr gering und gut zur Gewöhnung der Haut an die Fruchtsäuren geeignet. Der höchste Index für die AHA-Heimbehandlung ist 20, alle Fruchtsäure-Peelings, die höher konzentriert sind dürfen nur von einer Kosmetikerin mit entsprechendem Fachwissen durchgeführt werden. Der höchste Peel-Index beträgt 50.

Eingesetzt werden AHA-Fruchtsäuren sowohl in Akne- als auch in Anti-Aging Produkten z.B. um die Fältchentiefe abzumindern, Altersflecken aufzuhellen und die hauteigenen Regenerationsprozesse anzuregen. Der Neuentstehung von Hautunreinheiten wird vorgebeugt und bereits bestehende Unreinheiten flachen deutlich schneller ab. Verstopfte Poren können wieder aufatmen.

Empfohlen wird in der Regel 2x pro Jahr eine Kur-Anwendung mit Fruchtsäure-Produkten durchzuführen, am Besten im Frühjahr und im Herbst von jeweils 4-8 Wochen. Während der Behandlungszeit wird dringend empfohlen einen UV-Schutz aufzutragen, da es sonst zu Hautverfärbungen durch das Sonnenlicht führen kann. Durch den Peelingeffekt wird nämlich teilweise die Hornschicht abgetragen, die auch als Sonnenschutz dient.